zum Artikelzum Artikelzum Artikelzum Artikelzum Artikelzum Artikel
+++ Motto 2018: "Treue zu Christus" +++ +++ Motto 2017: "Ehre sei Gott, unserem Vater" +++ Es ist 16:11 Uhr
news
vorschau
rueckblick
terminplan
inspiration
download
marktplatz
links
kontakt
magx
impressum
~ inspiration - Ferien mit Gott. ~
Ferien mit Gott. (September 2014)



Liebe Jugend

Einige von Euch haben bzw. hatten bereits Ferien, andere haben die Ferien noch vor sich. Gerne fährt man in dieser Zeit in fremde Länder um neue Eindrücke zu sammeln oder einfach nur um Sonne zu tanken. Zuerst kümmert man sich zumeist um die Anreise und die Unterkunft. Dann schaut man nach wo und wann in der Nähe des Ferienortes Gottesdienstlokale sind. Oft stellen wir fest, dass die Entfernung zu der nächstgelegenen Gemeinde viele Kilometer beträgt. Da kommt ab und zu - auch mir ist es schon so ergangen - Fragen auf:

Lohnt sich der lange weg und das frühe Aufstehen?
Ich verstehe die Landessprache nicht - Was bringt mir der Besuch?
Findet an diesem Tag überhaupt Gottesdienst statt?
Habe ich die richtige Kleidung mit?

Aus meiner Erfahrung heraus, ist es immer die richtige Entscheidung, den Gottesdienst in fremden Ländern zu besuchen. Ich habe dabei schon einzigartige Erlebnisse gehabt. Einige davon will ich mit Euch teilen:

In Orlando fand ich das Gottesdienstlokal sprichwörtlich in der letzten Minute, obwohl ich damals nur eine telefonische Beschreibung (American English!) des dortigen Vorstehers bekam und mein Mietwagen über kein Navi verfügte (1996). Wer diese Ausmaße amerikanischer Städte mit ihren Highways kennt, weiß welch ein großes Glücksgefühl ich damals empfunden habe. Noch glücklicher war ich, dass ich auch den Weg zurück zu meinem Hotel wiedergefunden habe.

Etwa 50 Meilen von Louisville entfernt liegt das kleine Gottesdienstlokal der Gemeinde Vine Grove. In Louisville gibt es keine Gemeinde. Der dienstleitende Priester kommt auch ein mal aus dem ca. 150 Meilen entfernten Cincinnati. Überrascht war ich, dass ich an diesem Sonntagmorgen nicht der einzige Gast aus Deutschland war. Wie sich dann herausstellte war dies ein Mitstudent, der nur ein Zimmer im Studentenwohnheim neben mir wohnte. Da wir in verschiedenen Kurses studierten und uns nicht kannten, hätten wir uns sonst nie kennen gelernt. Besonders schön war auch die Gastfreundschaft und liebevolle Aufnahme als „Fremder“ in der Gemeinde.

Nie vergessen werde ich auch den Sonntagmorgen in Las Vegas. Unsere Kirche liegt dort fernab des Stadtzentrums. Das Taxameter hatte bereits die 40 Dollar Marke überschritten und mein Fahrer hatte immer noch keine „heiße“ Spur. Mit meinem Stadtplan, nachdenken und der Hilfe unseres Gottes habe ich die kleine Kirche rechtzeitig erreicht, bevor die 60 Dollar Marke erreicht war. Umso größer war die Freude BAP Kolb zu hören. Die Übertragung erfolgte allerdings nicht, wie bei uns üblich, via Bild und Ton, sondern via Handy. D.h. ein Handy lag auf dem Altar in San Francisco, wo der BAP diente und ein Handy auf dem Altar unseres Kirchenlokals. Über Lautsprecher des Handys und das Altarmikro wurde der Ton in das Kirchenlokal übertragen.

Natürlich hatte ich auch schon Situationen, da war ein Gottesdienstbesuch nicht möglich. Für diese Zwecke habe ich immer eine kleine Reisebibel bei mir. Schlagt sie auf und macht Euch einmal alleine oder in der Gruppe Gedanken zu einem Wort.

In diesem Sinne wünsche ich Euch unvergessliches Gottergeben, Erholung und Freude in den nächsten Wochen.

Euer

Oliver
Oliver
- zurück -
~ Anzeigen ~

Aktuelles Terminplan
KEINE AKTUELLEN EVENTS
weiteres im Terminplan
Besucherstatistik

heute: 254
gestern: 394

gesamt: 666095
Newsletter
Hier für den Newsletter anmelden!!
Mein Name:

Meine e-Mail:

Falls du dich abmelden willst: hier abmelden
Admin Login
Administrator Login
Benutzer:

Passwort:

- Magazin Göppingen extra -   © 2006 by MAGXonline - designed by Marce